Milch fürs Liteville

Nach einem Jahr guten Erfahrungen mit Dichtmilch im Levo gibt es jetzt auch eine Ladung fürs Liteville…

Zum ersten Mal versuche ich die Umrüstung selbst zu machen. In der Theorie nichts wirklich Schwieriges. Die Praxis zeigt erst die Probleme.

Erstmal muss das alte, zerschlissene Felgenband runter und ein neues drauf. Das klappt ganz gut. Dann kommt das neue Ventil in die Felge. Geht auch, obwohl beim ersten Pumpen schon eine kleine Undichtigkeit sichtbar wird. Schwieriger für mich ist es, den neuen Reifen (Conti Cross King 2.3) aufzuziehen. Das schaffe ich nur mit Hilfe eines Reifenhebers. Die Milch drücke ich dann mit einer Spritze durchs Ventil in den Reifen. Beim ersten Aufpumpen zeigt sich wieder die Undichtigkeit am Ventil. Nochmal fester anziehen und es scheint dicht zu sein…
Nach einer ersten Probefahrt durchs Dorf zeigt sich jedoch, dass hinten die Luft nicht hält. Ähnliches hatte ich beim Levo erlebt, da musste ich aber nur aufpumpen und nochmal fahren. Scheinbar braucht die Milch etwas Zeit und Bewegung, bis sie überall dicht macht… Mal sehen…
Auch das Levo wird zur Zeit umgerüstet: neue Reifen (Schwalbe Hans Dampf) und neue Milch. Das macht aber Benja, weil ich die dicken 29er Reifen nicht von der Felge bekomme…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.