Nicht nass, nicht trocken

… sind die Wege heute, sondern f e u c h t, also ganz gut zu fahren. Hinzu kommt, dass heute Teer der bevorzugte Belag ist – und der Weitblick als Gegenstück.
Hinter Schmelz geht es hoch auf Höchsten, an Gresaubach vorbei. Der Blick schweift über die hügelige saarländische Landschaft. Darüber hängen graue Wolken, die zur Zeit jedoch ihren Regen bei sich behalten. Von Höchsten aus quere ich rüber nach Niedersaubach und wieder hoch auf Tanneck. Auch hier gibt es Weitblicke – und kahle Bäume. Ziemlich leer und unaufgeräumt sieht es auf Tanneck bei „Daddy Cool“ aus. Einst ein Kult-Treff für Livemusikliebhaber ist seit Jahren leider leider nichts mehr los…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Schmelz, Limbach, Höchsten, Niedersaubach, Lebach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2: 00 Std
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Aufbruch: 11.30 Uhr
Wetter:3 Grad, bewölkt
Fotos: Canon sx730 HS, 14 St.
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.