Meransen 10/2

 

Kleiner Gitsch: technisch

    Fahrer/innen: mit Stephan (Guide), Notger, Frank, Kerstin, Thorsten, Benjamin, Kevin, Xander (1 Stunde)
    Strecke: Meransen, Bergstation Gitschberg, Zasslerhütte, Kleiner Gitsch, Altfasstal, Wieserhütte
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 3:20 Std / 30 km / 1300 hm
    Wetter: 18- 28 Grad, bewölkt, Sonne

Noch hängen dicke Wolken am Himmel. Doch es soll ein schöner Tag werden, in jeder Hinsicht. Zuerst heißt es Höhe gewinnen. Auf breiten Schotterwegen geht es bis zur Abzweigung Zasslerhütte. Fahren wir direkt hin oder nehmen wir eine weniger steile Route mit Trail zur Hütte? Klar, den Trail. Doch dann erwartet uns eine sehr steile Rampe, die hoch zur Bergstation der Gitschbergbahn führt. Nach einer kurzen Pause und Panoramaschauen nehmen wir sie schiebend in Angriff. Benjamin und Frank fahren hoch…

 

Der Trail zur Zasslerhütte ist der erste für heute und ein sehr schöner. Dann heißt es noch mal etwas leiden – bis auf den Kleinen Gitsch. Wir schieben und fahren und schieben. Niemand mault, alles sind glücklich. Besonders oben. Herrlicher Blick mit anschließender anspruchsvoller Abfahrt bis zur Moserhütte.

 

Kerstin, die Quotenfrau der Truppe, testet kurz mal die Auffangleistung eines Weidezaunes. Blut fließt. Die heutige Märtyrerin 

 

Die Fahrt ins Altfasstal ist wieder sehr trailig, gut zu fahren – bis auf so einige den Insidern bekannte Stellen. Stephan führt uns auch über einige neue Trails, ein Genuss.

 

Mit zwei anderen Schönblickgruppen treffen wir uns auf der Pranterhütte zur Mittagspause. Noch ruhiger und schöner gelegen: etwas oberhalb die Wieserhütte.
Fast wären einige eingeschlafen…
Auch der Rückweg führt über bekannte und unbekannte Trails, recht anspruchsvoll, zurück nach Meransen…

 

Eine andere Fraktion, die M-Frauen, fahren zu zweit hinunter ins Pustertal, genießen die dortige Hitze und nehmen in Mühlbach die Gondel zurück in luftige Höhen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.