Extrem fieser Regen

Man merkt erst nach wenigen Minuten, dass es regnet. Oder ist es Nebel? So fein wird man von Kopf bis Fuß eingesprüht…

Und diese Nässe ist sehr durchdringend. Handschuhe und Schuhe kommen ganz schnell an ihre Grenzen. Auch die Kompaktkamera hat es nicht gern, wenn ihr Objektiv nass wird. Sie verweigert dann den Zugriff. Erst zuhause auf der Heizung wird sie wieder lebendig. Fazit: Das war mal eine Tour, wo ich zugebe, dass sie sich nicht gelohnt hat. Da nutzt alle Schönrederei nichts…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Renges, Schmelz
Dauer/Länge/ Höhenmeter: 1:10 Std
Zweck: Fitness und Vergnügen
Aufbruch: 12.00 Uhr
Wetter: 2 Grad, Regen
Fotos: Canon, 5 St.
Rad: Liteville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.