Im weißen Gewand

… präsentieren sich an diesem Morgen Bäume, Büsche, Wiesen. Der Frost hat der Natur ein weißes Gewand verpasst. Wie mit Perlen und Diamanten besetzt glitzern die neuen Kleider in der Morgensonne…

Bei diesem Wetter ist natürlich Auschet der Zielort meiner Wahl. Hier ist es besonders kalt und frostig. Die Wege sind zum großen Teil mit Eis überzogen und man darf der Schönheit während des Fahrens nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen. Man kann ja auch mal anhalten…
Der Blick von hier oben ist wie immer fantastisch. Auf dem Weg runter n zur Prims und nach Überlosheim habe ich eine erfreuliche Begegnung: Im Wald kommt mir bergauf ein Fahrzeug entgegen. Ah, das muss ein Jäger sein. Auf gleicher Höhe mit mir, hält er an und ich rechne schon mit einer unfreundlichen Bemerkung übers Biken im Wald. Doch siehe da: Der ältere Mann grüßt freundlich und unterhält sich mit mir über das schöne Wetter… So kann man sich täuschen, so haben uns unserer Vorurteile fest im Griff. Auch bei unseren „Lieblingsfeinden“ soll man nicht vorschnell urteilen. Auch hier gibt es die Ausnahmen und die wärmen einem das Herz…
Wie geplant kann man wieder Mal nicht an der Prims entlang bis nach Limbach fahren, umgestürzte Bäume liegen im Weg. Aber es gibt ja noch andere Wege…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Auschet, Überlosheim, Nunkirchen
Dauer/Länge/ Höhenmeter: 2:20 Std
Zweck: Fotografieren, Fitness und Vergnügen
Aufbruch: 9.00 Uhr
Wetter: -4 Grad, sonnig
Fotos: Canon SX730 HS, 144 St.
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.