Schilderchaos

Tour vom 12.4.07

Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Miesbach, Gmund am Tegernsee, Bad Wiessee, Aueralm (1270m), Neuhüttenalm, Hirschhornsattel, Lengries, Mühle, Marienstein, Gmund, Miesbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 6.5 Std / 78 km / 1200 hm (geschätzt)

Sich im schönen Bayernland zurecht- und wohlzufühlen, ist gar nicht so einfach. Wer über die bayrischen Landschaften berichtet und das Mountainbiken auf bayrischem Boden, kommt an den Menschen, die dort leben und dort Erholung suchen, nicht vorbei… Die Erfahrungen, die wir gemacht haben, sind (wie immer) sehr persönliche.

Schon aus einer bayrischen Stadt heraus aufs Land zu finden, bereitet die ersten Probleme. Schilder gibt es kaum, die einem den schönsten Weg nach draußen weisen. Im Rucksack stecken eine Radwege-Panoramakarte und eine Wanderkarte. Sie nutzen uns am Anfang recht wenig. Wir probieren den ein und anderen Weg, ohne rechten Erfolg und weichen zwangsweise auf eine Hauptstraße aus, um zum Tegernsee zu kommen. Der Verkehr ist bei schönem Wetter sehr nervig. Alle (Münchner) wollen in die Berge – wir auch.
Diese Berge, das können wir totz des Verkehrs erkennen – sind noch mit Schnee bedeckt und zwar – wie wir bald erfahren werden – im April mit viel Schnee. Bald stoßen wir auf eine hilfreiche Beschilderung: den Bodensee-Königssee-Radweg. Also etwas für Radlfahrer. Singletrails sind in dieser Region ganz selten zu finden. Wir sind einen einzigen gefahren. Nach etwas Wald und einigen Steigungen, wird plötzlich vor uns ein Bilderbuch aufgeschlagen: Der Tegernsee glitzert in der Sonne, die Wiesen leuchten satt grün, die Wälder ducken sich zwar noch braun und dunkel an die Berge, aber der Schnee auf den Gipfeln schimmert blendend weiß – alles zusammengefügt vom lieben Gott in perfekter Harmonie. Wir lassen uns ergreifen, finden ein Bank…
Um den Tegernsee finden wir gut herum. In Bad Wiessee beginnt die Sucherei nach dem Aufstieg zur Aueralm…

miesbach07_1.jpg miesbach07_2.jpg

miesbach07_3.jpg miesbach07_4.jpg

miesbach07_6.jpg miesbach07_7.jpg

Die Fortsetzung dieses und die Beschreibung der anderen Touren folgt natürlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.