Pilze oder Kastanien?

Was werden wir dieses Jahr genießen dürfen? Mit eingeschaltetem „Pilzradar“ bin ich heute im Lückner unterwegs – und entdecke einiges…
Stachelige Kastanienhüllen liegen an einigen Stellen im Lückner schon auf dem Boden. Doch wenn man sie öffnet, schauen einem nur Kastanienbabys an. Die haben vergessen zu wachsen! Vielleicht fallen bald auch noch ein paar Erwachsene vom Baum…
Und Pilze gibt es schon: ein kleiner Parasolpilz am Wegrand, er darf stehen bleiben. Andere hübsche kleine Pilz eignen sich nur zum Fotografieren. Oberhalb der Odilienkapelle liegen am Wegrand einige dicke Steinpilze. Ausgerissen, liegegelassen. Sie sind leider nicht mehr frisch. Dann treffe ich einige Minuten später auf eine Familie auf Pilzsuche. Der Papa trägt einen Korb voller Sommersteinpilze. „Jetzt gilts“, meinte die Frau. „Ab unter die Buchen!“ Was ich getan habe, aber ohne Erfolg, lediglich einen halben Tierschädel habe ich gefunden…


FahrerInnen: mit Elisabeth
Strecke: Lückner, Schmelz
Dauer/Länge/ Höhenmeter: 2:30 Std
Zweck: Pilzsuche, Fitness und Vergnügen
Start: 13.00 Uhr
Wetter: 18 Grad, bewölkt
Fotos: Canon SX730 HS, 12 St.
Rad: Liteville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.