Akku in der Unterhose

Fahrer/innen: mit Jonas und Nadine / Benjamin und Oliver
Strecke: Nunkirchen, Lückner / Sodixhütte, Hütttersdorf
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std / 1,5 Std
Wetter: 4 Grad, bewölkt

Da wollen zwei ein bisschen biken gehen. Kaum dass ich das höre, packt es mich und ich schließe mich höflich fragend an. Eigentlich wäre ich erst abends dran gewesen. So kommt man zu zwei kleinen Touren…
Jonas schleppt ein Paket im Rucksack auf dem Buckel mit sich herum. Das muss zur Post. Wertvolle Ware. Die Kunden von www.4cycles warten darauf. Nadine und ich bilden den Geleitschutz, damit das Paket sicher zur Post gelangt. Das schaffen wir spielend.
Es bleibt noch eine Stunde, um durch den Lückner zu streifen. Oben auf der Oppener Kuppe hängt noch der Morgennebel in den Bäumen. Ein alter Tannenbaum wurde vom Sturm dieser Tage quer über den Weg gedrückt. Wir brechen einige trockene Zweige ab und können dann durch dieses Baumtor fahren…

jan06_6.jpg jan05_9.jpg

Abends verschont uns der vorhergesagte Regen. Trotzdem spritzt und patscht es im Wald überall. Es ist ja ganz nett, das kleine Spritzfeuerwerk am vorderen Schutzblech zu beobachten, aber eigentlich sollte man eher auf den Weg achten.

Zur Zeit macht das Fotografieren wenig Spaß. Zwei Geräte sind defekt bzw. in Reparatur. Sowohl mit einer alten Kamera als auch mit einer neuen ausgeliehenen gibt es oft Probleme mit den Akkus. Ständig sind sie leer. Besonders dann, wenn man ein gutes Motiv vor der Nase hat. Niedrige Temperaturen tun ihr Übriges dazu.

Abhilfe für zwei, drei Fotos schafft das Aufwärmen der Akkus in Körpernähe. Einmal dachte ich schon, ich hätte ihn verloren. Zum Aufwärmen steckte ich ihn in den Hosenbund und dachte, dort sitzt er fest. Als wir am Ziel der Tour ankamen, oh Schreck, der Akku war weg. Oder? Ein wenig suchen und ich fand ihn – schön aufgewärmt – in der Untehose.

Diesmal probierte ich es mit Aufwärmen im Handschuh. Ein wenig unbequem, es reichte gerade mal für ein Foto. Gute Nacht!

jan07_6.jpg jan07_5.jpg

3 Antworten auf „Akku in der Unterhose“

  1. Hallo Martin,
    danke für die Lorbeeren! Klar,  es wird so weiter gemacht und geschrieben.
    Schick mal ein Foto von dir, damit wir dich im Schmelzer Wald auch wiedererkennen!
    Bis dann
    nm

  2. Hallo Tagebüchler von nmbiking.de,

    eines möchte ich vorneweg schicken – lieber ein Akku in der Unterhose als eine Taube auf dem Dach…

    Als einer Eurer Tagebuch-Leser und selbst interessierter Mountainbiker möchte ich Euch heute hiermit loben, ermuntern und auffordern dies in diesem Stil so weiterzuführen – sei es als „Blog“ oder auch wie bisher als „HTML-Tagebuch“.

    Es ist stets interessant und auch amüsant Eure Touren und die damit verbundenen Erlebnisse mitzuverfolgen.

    Vielleicht sehen wir uns mal im Wald rundum Schmelz auf irgendwelchen Pädscha ??

    Bis dann,

    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.