Montclair

Strecke: Schmelz, Michelbach, Rimlingen, Bachem, Brotdorf, St. Gangolf, Montclair * Mettlach, Saarhölzbach, Vogelfelsen, Hundscheider Weiher, Britten, Losheim
Länge: ca. 80 km

 

Von Schmelz aus müssen wir zuerst zur Oppener Kuppe rauf. Also wie (so oft schon?) durch die Ambetstraße nach Michelbach rein. Durch den Ort bis zum Telefonhäuschen (Dorfbrunnen), dort links rein (Zum Lückner) und wieder links die Straße hoch an der Grundschule vorbei, bis wir aus dem Ort rauskommen. An der neuen Schutzhütte geht der Blick rüber zur Oppener Kuppe.

Links runter gehts zum Geisweiler Hof, wir nehmen den Weg geradeaus, direkt auf die Kuppe zu und jagen mit den Pferden auf der Weide um die Wette bis zur ehemaligen Bauschuttdeponie Michelbach, Bank mit kleinem Baum.
Wir umfahren sie, bis der Weg rechts abbiegt. Dann geht´s geradeaus am Wald vorbei, bis uns die Barriere zur Straße nach Oppen bremst. Vorsicht: Raserstrecke und schlechte Sicht!
Wir verlassen uns auf unser Gehör! Genau gegenüber folgen wir dem pechschwarzen Weg und biegen an der nächsten Abzweigung /Barriere am Golfplatz links ab. Wir folgen diesem Weg ohne abzubiegen bis zur Hauptstraße nach Wahlen. Auf der anderen Seite nehmen wir den rechten breiten Weg, der uns in vielen Kehren, mit guten Gerüchen und einigen Joggern bis zum Fuß der Oppener Kuppe bringt. Den ansteigenden Weg in unserer Fahrtrichtung fahren wir rauf, an der nächsten Abzweigung weiter rechts hoch, bis wir auf der großen Krezung landen und dann am Kreuz mit der Bank.

Wir müssen dann aus dem Wald heraus – Blick auf die Windräder und den Hochwald. Die Wege sind jetzt geteert. Wir biegen
links ab und dann wieder rechts. Mit etwas rauf und runter geht es über die „Wahlener Platte„. An der nächsten Abzweigung (paar Meter rechts im Gebüsch: das Hantenkreuz!) biegen wir wieder links ab in Richtung Rissenthal und folgen dann dem geteerten Feldweg bis zur Hauptstraße. Wir müssen links runter und nach 100 Metern – wenn wir das Dach des weißen Kapellchen unten sehen – wieder rechts hoch – und zwar recht steil.

Der geteerte Weg führt uns wieder auf die Höhe. Wir folgen ihm nach links bis zur nächsten T-Kreuzung, dort rechts rum und kurz danach wieder links runter. Auf diesem Schlotterweg brettern wir nach Rimlingen rein.

Im Ort müssen wir zur Hauptstraße. Gegenüber der Kirche biegen wir links in selbige ein. Die nächste rechts hoch, hinter den Häusern her in den Wald. Der schöne Weg wird leider bald breiter und wir lassen laufen bis wir an der Grundschule in Bachem rauskommen. Auf der Straße nach links zur Hauptstraße. Dort rechts und die nächste an der Kirche links einbiegen – Richtung Brotdorf.
An der Hauptstraße geht es links nach Brotdorf. Vor den ersten Brotdorfer Häusern biegen wir rechts in einen breiten Waldweg ein, wir fahren durchs Jungenwäldchen. Dem breiten Weg folgen. An einer nächsten großen Kreuzung mit fünf Wegabzweigungen müssen wir links runter. Es geht wieder Richtung Brotdorf, aber kurz vorher biegen wir nach rechts in einen Trail ein, der an Gärten vorbei zur Straße führt. Rechts herum aus dem Ort heraus fahren.
Bevor wir auf die Hauptstraße Losheim – Mettlach stoßen, biegen wir links in einen Waldweg ein. Den nächsten Weg nach rechts hoch nehmen wir. Ihm folgen wir bis zu einem großen Baum, dort biegt ein Trail, meist mit Farn zugewachsen, rechts ein. Nach rechts dem breiten Weg folgen und dann wieder links hoch.

Jetzt Obacht! Wir treffen auf einen Wegweiser mit einem Design speziell fürs rustikale Wandererherz, eine rumgedrehte Baumwurzel. Ein paar Meter weiter folgt eine weitere Kreuzung. Hier nehmen wir den etwas schäbigen Weg halb rechts. Wir sind richtig, wenn wir auf ein Wasserhäuschen stoßen. Rechts rum auf einen schwarz geschotterten Weg. Nach holpriger Abfahrt rechts rum und nach einigen Metern dann links.
Wir fahren den breiten Weg runter, bis links ein dicker Baum steht, dort biegen wir rechts ein und bald wieder links. Wir kommen bei der SEG-Fabrik raus. Gegenüber geht es dann nach St. Gangolf-Montclair.

Je nach Tages-, Wochen- oder Jahreszeit wandern hier einige Saarländer zur Burg. Schade, dass der doch breite Weg für Autos gesperrt ist. Immerhin bedeutet das eine gute halbe Stunde zu Fuß durch den schönen Wald bis zur Burg – und zurück! Also Tempo mäßigen und auf den guten Ruf der Mountainbiker achten!
Die Burg selbst kann man besichtigen oder auch nicht. Inzwischen schmückt ein futuristischer Anbau aus Glas und Beton die Burg und versorgt die Touristen mit Kulinarischem. Was noch aussteht, ist ein Foto mit dem Bike ganz oben auf der Brücke zwischen den Türmen. Ja doch, raufsteigen lohnt sich, wegen der Waldsicht!

 

Für den Rückweg geht es zur Saarschleife runter. Links neben dem Burgzugang führt ein steiniger Weg um die Burg herum zur Saar runter. Der ist prima zu fahren.

Aber jetzt wird´s richtig gefährlich! Auf diesem schönen breiten ebenen Weg brettern besonders am Wochenende mit ungeheuren Höchstgeschwindigkeiten ganze Kolonnen von Radtouristen entlang. Wir wurden schon öfters zurechtgewiesen, weil wir nicht akkurat auf der rechten Seite gefahren sind! Wir rollen nun mit dem Strom in Richtung Mettlach.
An der Staustufe wechseln wir die Saarseite. Hinter der Brücke führt ein Sträßchen am Park der Bochs vorbei und mündet in einen Radweg, der nun an der Saar entlang läuft. Wir überqueren bald die schöne Holzbrücke in Saarhölzbach. Ab hier folgen wir den Hinweisschildern zum Vogelfelsen. Der Weg steigt weiter an, wir folgen dem romnantisch plätschernden Hundscheider Bach, der uns bis zum Hundscheider Weiher führt. Vorm Weiher biegen wir rechts ein und nach bald an einer Barriere links hoch. Nun folgen wir dem breiten Weg nach links. (Nicht geradeaus den Berg runter!) Ihn verlassen wir nicht, bis wir in Britten heraus kommen.

Von hier aus können wir entweder links zum Britter Hof hochfahren und rüber nach Bergen, von dort zum Stausee Losheim. Oder durch Britten durch nach Hausbach runter. (Stand April 2018)
GPS-Daten unter Komoot

Auffahrt zur Burg Brückenzoll? Schneegabel Hoch hinaus Alte Eiche in St. Ganggolf Brücke bei Konfeld
Frommes Bike Raus aus dem Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.