Die Fahrradbörse

Fahrräder sammeln und weitergeben

Inzwischen läuft das Projekt. Nach mehreren Berichten im Amtsblatt und im Wochenspiegel über die Fahrradwerkstatt mit/für Flüchtlinge und der Bitte um gebrauchte Fahrräder kommen jede Woche eine Menge Mails und Anrufe mit Angeboten. Die private Garage ist oft als Zwischenlager übervoll. Inzwischen haben wir eine eigene kleine Werkstatt, die ehemalige Mädchentoilette der Schmelzer Grundschule.

Manchmal holen wir die Räder bei den Spendern ab. Wenn sie komplett in Ordnung sind – was auch oft vorkommt – geben wir sie direkt an diejenigen weiter, die sie brauchen. Die Räder werden aber auch zu uns in die Werkstatt gebracht, was uns natürlich lieber ist…

Die Spender meinen es alle gut. Die Räder sind ihrer Meinung nach zu schade, um sie dem Alteisenhändler zu geben, aber zu verkaufen sind sie auch nicht mehr. Oft liegen auch noch Uraltteile herum, welche die Leute gerne loswerden wollen. Also kommen wir gerade recht – und beide Seiten profitieren. Die alten Räder verschwinden aus den Kellern, es gibt Platz für neue. So kurbeln die Flüchtlinge unsere Wirtschaft an :-)


Inzwischen sind einige Syrer fleißige Helfer in unserer Werkstatt geworden, wie diese beiden hier…
Zwei sind jetzt mobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.