Klatschmohn

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Wahlen
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 15 Grad, bewölkt

Keiner quatscht einem die Ohren voll, keine Bremse quietscht, keiner schnauft – allein mit sich und der Welt. Ein großer Vorteil der Alleingänge: Man ist nicht durch Gespräche abgelenkt, sondern der Blick ist frei für die Natur oder was von ohr übrig geblieben ist. Diesmal fällt mir der Klatschmohn auf. Eine Blume, die Erinnerungen an die Kinderzeit weckt. Da gab es massenweise davon. Heute findet man sie nur noch an den Wegrändern, lange schon Opfer der chemischen Keule in der Landwirtschaft. Oft haben wir den Eltern Sträußchen mit Klatschmohn nach Hause gebracht – und uns gewundert, dass sie nicht lange halten. „Klatschmohn“ weiterlesen

EMC 2007 Mehren

Fahrer/innen: Jonas, Benjamin
Strecke: Mehren/Daun
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 24 Grad, sonnig

Zweite Runde im Eifel-Mosel-Cup: größeres Fahrerfeld, stärker besetzt (zumindest in der Lizenzklasse), mehr Zuschauer, mehr Stimmung als beim ersten Lauf in Bekond. Die Strecke wie bekannt: abwechslungsreich und sehr zuschauerfreundlich, an einigen Stellen etwas feucht. Elisabeth versorgt eine ganze Reihe von Fahrern mit Wasser (besonders Bike Aid Fahrer Boris hatte diesmal ein Problem) und anderen nützlichen Dingen – auch im Amateursport wird „gedopt“! „EMC 2007 Mehren“ weiterlesen

Lichtspiele

Fahrer/innen: mit Jonas
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1 Std
Wetter: 20 Grad, sonnig

Kleine Abendrunde durch den Lückner. Der Duft ist einfach berauschend. Nach zwanzig Uhr ist es ruhig im Wald. Die Wege und Pfade haben wir (fast) für uns allein. Inzwischen steht das Farnkraut schon ziemlich hoch, bakd sind einige Pfade nicht mehr zu erkennen. Wir haben uns eine neue kleine Runde zusammengestellt, fast nur Singletrails: „Lichtspiele“ weiterlesen

EMC 2007 – Bekond

Der Start in die EMC Rennserie war auch diesmal fast so etwas wie ein Familientreffen. Nach einem Jahr sieht man sich wieder, erzählt ein bisschen. In Bekond geht es schön gemütlich und dörflich zu. Die meisten Gesichter kennt man schon viele Jahre. Einige sehen auch entsprechend älter aus. Hin und wieder ein neues Gesicht. Andere fehlen…
Vieles ist uns vertraut und läuft ab wie gewohnt: Kaspar Portz, der Chef in Bekond, hält ne kuurze Ahnsprache und knallt mit seinem Revolver. Der rasende Videomacher Malk schlurft durch den Wald, die Kamera läuft immer. Udo K. gibt jedem die besten Tipps: großes Kettenblatt, runterschalten…
„EMC 2007 – Bekond“ weiterlesen

Schlacko Race 2007


Die Arbeit beginnt für uns mit Brötchen schmieren. Diesmal soll es auch etwas für Vegetarier und Veganer zu essen geben. Die anschließende Arbeit am Berg sollte etwas schweißtreibender werden. Die übliche kreative Hektik bei Veranstaltern und Teilnehmern vorm Rennen. Diesmal neu: Die Uphill Strecke muss zweimal gefahren werden. Nach der ersten Runde murren und knurren die vier Frauen etwas, schaffen es dann aber doch gut. Die letzten hundert Meter haben es ihn sich. Dort stehen auch die Zuschauer und für sie lohnt es sich, in die vom Schmerz verzerrten Gesichter der Verrückten zu schauen. Siebzig davon hatten sich diesmal angemeldet. 46 kamen am Schluss in die Wertung. „Schlacko Race 2007“ weiterlesen

Wellinger Trails

Fahrer/innen: mit Benjamin und Jonas
Strecke: Litermont, Saarwellinger Wald, Schwarzenholz, Hülzweiler, Schlacko, Fraulautern, Saarwellingen, Nalbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4 Std / 72 km
Wetter: 15 Grad, bewölkt, Regenschauer

Vatertag: ohne Wägelchen, ohne Bier, ohne Fahne – dafür mit zwei Söhnen, Regen, Matsch und vielen wunderbaren Trails.
Jonas zeigt uns eine Ecke, die wir zusammen nicht oft befahren, wo er sich prima auskennt, weil er mit seinem Fitness-MTB-Kurs dort öfter rumfährt. Wir kommen von Nalbach rüber und fahren vor Saarwellingen in den Wald hinein. Und ab hier beginnt das Vergnügen. Pädchen an Pädchen, anfangs immer einen breiten Weg kreuzend, später mehr in Richtung Schwarzenholz viel kreuz und quer. Kleine Steigungen, sehr enge und geschwungene Wege. Die Tour müssen wir unbedingt mal mit GPS aufzeichnen.
„Wellinger Trails“ weiterlesen

Einer

Fahrer/innen: mit MTB-AG
Strecke: Lebach, Höchsten
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 12 Grad, bewölkt, sonnig

Einer hat genervt, einer von der Mountainbike-AG. So oft war die AG ausgefallen. Jetzt sind die Abschlussprüfungen, vier FahrerInnen können nicht, einer wollte unbedingt wieder mal fahren. Na gut! Das Wetter spielt sogar prima mit.
Wir fahren nach Höchsten. Mark ist aus Gresaubach und ganz fit. Diesmal fragt er mir ein Loch in den Bauch. Das ist eh schon zu groß wegen des fehlenden Mittagessens. Den Trail v
or der Kapelle meistert er auch prima. Dann fahren wir den Pfad, der an der Kiesgrube beginnt und rüber nach Gresaubach führt. Den sind wir schon lange nicht mehr gefahren. Er ist ziemlich zugewachsen. Nette Brennesseln. An einigen Stellen ist er sehr schmal geworden. Zusätzliche Schieflage… „Einer“ weiterlesen

Klaus knallt

Fahrer/innen: mit Dennis, Klaus, Sebastian, Uwe, Elisabeth und Andrea
Strecke: Lückner, Rimlingen, Hausbach, Britten, Waldsaumweg, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4 Std / 60 km / 1150 hm
Wetter: 16 Grad, bewölkt, Schauer

In Regenjacken eingepackt ziehen wir los. Doch das Wetter meint es gut mit uns und der Regen lässt uns weitgehend in Ruhe.
Wir bewegen uns in Richtung Hochwald, genauer: Wir wollen den Waldsaumweg fahren. Einige Wanderer sind unterwegs, aber im Hochwald ist Platz für alle. Vor Scheiden treffen wir auf einen ganzen Verein, der uns bei einem Anstieg eifrig Beifall klatscht.
Hinter Hausbach, wo der Pfad beginnt, kommen wir gut ins Schwitzen.
„Klaus knallt“ weiterlesen

Ausgebrochen

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas und Dennis
Strecke: Lückner, Losheim, Litermont
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std / 50 km
Wetter: 12 Grad, bewölkt

Militante, vegane Mountainbiker treiben Kühe in den Wahnsinn
… würde vielleicht die Bildzeitung titeln, wenn sie von unserem Erlebnis Wind bekommen hätte.

Bis es aber soweit war, sind wir noch nach Losheim, Benjamin abholen gefahren. Kurze Begegnung mit Familie Schmitt (RSF Niederlinxweiler) im Lückner, die ihr Trainingsrevier bis in den Hochwald ausgedehnt haben.
Weiterfahrt bis zum Litermont: schöne Singletrails… Schmissige Abfahrt von der Sodixhütte bis nach Hüttersdorf. Über Engelgrund zurück in Richtung Lückner.
„Ausgebrochen“ weiterlesen

Astbremsen

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 16 Grad, bewölkt

Der Wind der letzten Tage hat sie massenweise im Wald verteilt. Mindestens achtmal springt ein Ast ins Rad. Doppelt so oft bücke ich mich, um die Äste und andere aus dem Weg zu räumen. An zwei Stellen bin ich sogar länger beschäftigt. Das garantiert das Fahrvergnügen für die nächste Zeit. „Astbremsen“ weiterlesen

Eingeklemmt

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas
Strecke: Losheim, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 15 Grad, bewölkt

Irgendwann dieser Tage nachts muss ein frischer Wind durch den Wald gefegt haben, denn einige Bäume lagen und standen uns im Weg herum. Benjamin reist ja immer mit Rucksack zur Arbeit. Das sollte ihm diesmal zum Verhängnis werden. Ein junges Bäumchen neigt sich über den Weg. Kein Problem, denkt der mit dem Rucksack, einfach drunter durch fahren. Der Kopf hat es noch geschafft, aber am Rucksack ist er gescheitert. Und weiter runter beugen, ging auch nicht, da war das Rad im Weg. „Eingeklemmt“ weiterlesen

Schlangenbisse


Die Wirklichkeit hat uns eingeholt. Der Sommer ist vorbei, jetzt ist Frühling: kühl und vor allem feucht. Das wird uns vom Biken nicht abhalten.

Eine kleine Geschichte, die zeigt, wie wichtig und erfolgreich Vorbilder sein können, und die mir gut gefällt:

Zwei Schüler, und zwar nicht die Handlichsten, wohl aber die Coolsten, wollen morgens ab Schmelz mit mir zur Schule fahren. Sie sind nicht Mitglieder der Mountainbike-AG, vielleicht werden sie´s. Leider verpeile ich den Termin um eine halbe Stunde. Sie fahren allein. So verabreden wir uns denn wenigstens für den Schulschluss. Sie warten sogar eine Stunde. „Schlangenbisse“ weiterlesen

Saarschleifen Bike Marathon 2007

Fahrer/innen: Benjamin, Andrea, Jonas, Nadine, Elisabeth, Tino, Dennis
Strecke: Rund um die Saarschleife
Dauer/Länge/Höhenmeter: 60 km / 1500 hm
Wetter: 16 Grad, bewölkt

Sonnige Ergebnisse
Ganz happy kehren wir von dieser tollen Veranstaltung zurück. Vielleicht erscheint sie einem auch deshalb gelungen, weil alle gut bei den einzelen Rennen abgeschnitten haben. Die Strecke ist bewährt gut, klar ausgeschildert (was man von anderen marathons nicht immer sagen kann) das Wetter optimal, Zuschauer vorhanden und begeistert, die Organisation ohne Fehl und Tadel. Kompliment an die beiden stillen Macher im Hintergrund: Thorsten und Patrick und ihre vielen HelferInnen.
Ein sehr tockener Schwachpunkt: kein Erdinger beim Zieleinlauf. Das haben wir uns dann später genehmigt. Die Ergebnisse der Lückners, Veganbiker oder wie wir uns nennen mögen, sind nicht schlecht:
„Saarschleifen Bike Marathon 2007“ weiterlesen

Zufall?

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 12 Grad, bewölkt

Ahnungslos gondelt man durch den Lückner. Orscholz und seine steilen Trails vor Augen wird ein Lücknertrail verkehrt herum, also bergauf, gefahren. Die können ganz schön steil sein! Über schöne Pfade – es gibt auch noch welche, die sind keine Lücknerwege – geht es runter zur Odilienkapelle. Dank an den Limbacher Mountainbiker, der die Rinne geschaufelt hat! Ganz hoch zur Kuppe und über den Eisenberg treibt es mich. Pferdegestank. Pferdeäpfel. Löcher im Weg. Na ja! Am Horizont braut sich was zusammen. Also in Richtung Heimat lenken. Der Trail runter zur Dellborner Mühle muss aber noch sein. Mit vielleicht ähnlichen Gedanken ist da noch jemand im Lückner unterwegs. Von hinten schleiche ich mich an. „Zufall?“ weiterlesen

Maitourismus

Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Lückner, Losheimer Stausee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 14 Grad, sonnig, windig

Eigentlich war eine Badetour zum Stausee Losheim geplant. Aber der Wind pfiff so kalt im Mai, dass wir das Vorhaben schnell aufgaben. Eine ganz gemütliche Runde nach Losheim wurde es trotzdem. Herrlicher Sonnenschein, noch wenige Leute unterwegs…
Das sollte sich bald ändern. Vom Brauhaus aus, wo wir uns auf der Terrasse einen Kaffee/Tee genehmigen, sehen wir sie in Horden langsam aber sicher einfallen:
„Maitourismus“ weiterlesen

Füße waschen

Fahrer/innen: mit Andrea, Elisabeth und Sebastian
Strecke: Lückner, Rimlingen, Losheimer Stausee, Scheiden, Waldhölzbach, Weierweiler
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std / 50 km
Wetter: 23 Grad, sonnig, bewölkt, abends gewittrig

Wieder ein herrlicher Sommertag im April. Wie wird erst der Sommer?
Vom Waldhof aus drehen wir eine große Schleife durch des Losheimer Wald, um dann zum Stausee hochzufahren. Dort fallen schon die ersten Sommerfrischler zum Badepicknick ein. Zwei tummeln sich schon im Wasser. Soll das schon so warm sein? Wir wollen es wissen, finden eine noch freie Bank und strippen uns. Klar, nur die Schuhe. Bis zu den Knien steigen wir in den See hinein. Wirklich: angenehme Temperatur. Füßewaschen heute Abend gespart.
„Füße waschen“ weiterlesen