Aufräumen

Fahrer/innen: mit Benjamin Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1:40 Std
Wetter: 8 Grad, bewölkt

Es hat wohl etwas gestürmt in den letzten Tagen im Lückner. Viel Holz liegt auf den Wegen. Ein Baumstamm macht ein wenig Arbeit, aber zu zweit schaffen wir es, ihn beiseite zu legen. Das Problem war nicht so sehr das Gewicht als die wurzelige Verankerung im Boden. Bei einem anderen haben wir kein Glück: Er ist zu lang und lässt sich nicht zur Seite drehen. Da muss die Säge her bzw. mit. Uwe hat mir mal so eine praktische kleine Taschensäge geschenkt, aber ich vergesse oft sie einzustecken. „Aufräumen“ weiterlesen

Nikolaus

Fahrer/innen: mit Andrea, Benjamin, Jonas, Daniel und Jörg
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1 Std
Wetter: 12 Grad, Regen


Pünktlich um 17.30 Uhr klingelt es an der Haustür. Und siehe da: Der Nikolaus steht vor der Tür. Bart, rote Mütze, Rucksack. Soweit hat alles gepasst… Es war Jörg aus Saarbrücken, der mal eine abendliche Runde mit uns drehen wollte. „Nikolaus“ weiterlesen

Dornen

Fahrer/innen: mit Andrea, Benjamin, Daniel und Klaus Strecke: Lückner, Rimlingen, Losheim Stausee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:30 Std
Wetter: 10 Grad, Regen

Schmuddelig war es auch heute. Daniel treffen wir an der Odilienkapelle. Seitdem regnet es auf der Tour. Wir fahren hoch zur Oppener Kuppe. Dort hängt der Nebel in den kahlen Bäumen. Auf der Wahlener Platte bläst uns ein strammer Wind den Regen ins Gesicht. Als wir oberhalb von Rimlingen endlich in den Wald einbiegen, um dem Wind zu entfliehen, entpuppt sich der Trail als sehr nass, mit Dornen zugewachsen. Sorry, das kommt vor. Klaus hats gewusst und es noch durch den Wind gebrüllt, aber der Wind war lauter. „Dornen“ weiterlesen

Schmuddel

Fahrer/innen: mit Thomas
Strecke: Nunkirchen, Bardenbach, Lockweiler, Onkelsberg, Limbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 8 Grad, bewölkt

Schön schmuddelig wars. Das Wetter und die Wege. Sebastian wollte auch noch mit, den haben wir aber brutal ausgeschlossen. Sorry, wir waren schon weg – und das Handy leider geschlossen… „Schmuddel“ weiterlesen

Wie im Flug

    Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas, Daniel, Peter G., Volker und Tobias W.
    Strecke: Lückner, Wahlener Platte, Rimlingen, Losheim

    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
    Wetter: 4 Grad, trocken, wenig Sterne

… ist sie vergangen, die Zeit. Irgendwann: ein Blick auf die Uhr. Oh, schon zwei Stunden rum! Kann es sein, dass die Dunkelheit die Zeit schneller auffrisst, dass sie schneller vergeht. Weil man nicht so oft auf die Uhr schaut? Weil man weniger Orientierung hat als im Hellen? Weil man zwischendurch einschläft? „Wie im Flug“ weiterlesen

Ergreifend

Wie ein Mountainbiker eines Morgens in ein Müllauto entsorgt wurde

Nichts ahnend, was auf ihn zukommt, radelt unser Freund sorglos und einigermaßen gut gelaunt zur Arbeit. Es ist noch dunkel so früh am Morgen und regnen tut es auch noch. Nichtsdestotrotz, unser Mountainbiker ist unterwegs, etwas spät zwar, weil er wiedermal die Überschuhe nicht zubekommen hat. Die Reißverschlüsse hinten waren noch vom Vortag verdreckt ließen sich einfach nicht hochziehen. Erst die Kneifzange und einige Flüche halfen… Die verlorene Zeit muss über einen kürzeren Weg eingeholt werden. Dieser Weg führt durch den Ort und in Anbetracht des irrsinnigen Straßenverkehrs und einer Baustelle mit Ampel über den Bürgersteig. „Ergreifend“ weiterlesen

Bisschen Schnee

Fahrer/innen: mit Benjamin, Klaus und Albert
Strecke: Dellborner Mühle, Mitlosheim, Scheiden, Stausee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:20 Std / 39 km
Wetter: 4 Grad, Nebel


Glätte war gemeldet, glatt war es tatsächlich. Albert mit seinem dünnbereiften Crossrad erwischt es schon gleich am Anfang. Zack. Keine Chance auch nur zu erschrecken oder den Redefluss zu stoppen… Der erste zarte Schnee liegt auf den Wegen. Doch wie wir es kennen: nicht lange. Wir fahren hoch nach Scheiden, um zu sehen, ob es dort mehr davon gibt und vielleicht für eine Schneeballschlacht reicht. Mehr war es schon dort oben, gereicht hat es aber nicht. Dichter Nebel hüllt alles ein. Benjamin und Albert verschwinden oft vor uns im Nebel – und müssen ab und zu mal umkehren :-)
„Bisschen Schnee“ weiterlesen

Kleinigkeiten

Oder was den Alltag so interessant macht

Es regnet, leicht, aber beständig. Endlich das passende Wetter zur Jahreszeit. Jetzt kommt der Biorhythmus wieder ins Lot. Bei dem häufigen schönen Wetter kam gar keine Novemberstimmung auf…

Wenn ich durch die eine Linse meiner Brille linse, sehe ich die Wassertropfen schön scharf auf dem Lenker sitzen. Die linke Linse für Weitsichtige ist irgendwann einmal verschwunden und nicht mehr auffindbar. Vielleicht doch mit Patex reinkleben? „Kleinigkeiten“ weiterlesen

Sicht: 10m

Fahrer/innen: mit Jonas, Andrea, Benjamin, und Daniel
Strecke: Litermont
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1:30 Std
Wetter: 6 Grad, Nebel


Ist die Brille so stark beschlagen oder ist es Nebel? Es war Nebel. Sicht stellenweise unter 20m. Anfangs sah der Mond ja noch bei unserer Runde zum Litermont zu. Aber bald war auch er im stark feuchten und dicken Nebel verschwunden. Aber der Litermont leuchtet. Die Gemeinde scheint keine Mühen und Kosten zu scheuen, um auch des Nachts ihren viel geliebten Gipfel noch attraktiver aussehen zu lassen. Sinnlose Verschwendung im Zeitalter der Klimakatastrophen? „Sicht: 10m“ weiterlesen

10 Jahre MTB-AG

Eine besondere Tradition an der Theeltalschule: Bewegung und Natur in Einklang bringen

Alles Grau in Grau. Nieselregen. Eklig kalt. Frühjahr 1997. Der Parkplatz am Stausee Losheim ist noch fast auto- und menschenleer. Sind wir überhaupt für das Rennen zugelassen? Wir haben keine Bestätigung erhalten. Bei der Anmeldung erfahren wir, daß alles in Ordnung ist. Startunterlagen werden in Empfang genommen: Teilnehmerliste, Startnummern, Kabelbinder… Es wird ernst: „Kette rechts und los!“ – kein geflügeltes, sondern ein „geöltes“ Wort unter Mountainbikern: Kette auf den unteren Ritzeln (Zahnrädern) bedeutet: schnell fahren können. „10 Jahre MTB-AG“ weiterlesen

Zwangspausen

Fahrer/innen: mit Elisabeth, Jonas, Nadine, Andrea, Benjamin, Sebastian und Klaus
Strecke: Litermont, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 13 Grad, bewölkt


… gab es zwei. Beide an einem Rad. Einmal Kettenriss, einmal Umwerfer defekt. Das verlängert die Tourzeit, schafft Platz für Entspannung, Witze und Lernen: Eine Sram-Kette nur mit Schlösschen reparieren, Schlösschen immer dabei haben…
Ab sofort ist der Sonntag auch verstärkt ein Frauen-fahren-mit-Tag. Die Trainingszeit hat wieder begonnen. Das Tempo wird angepasst, die Strecke wird angepasst… Das müssen wir jedes Jahr neu lernen. Wenn das nicht klappt, gibt es zum Mittagessen harte Pommes :-)
„Zwangspausen“ weiterlesen

Klingel

Fahrer/innen: mit Andrea und Benjamin
Strecke: Münchweiler, Noswendel, Bardenbacher Fels, Wasserweg, Limbach…
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 12 Grad, bewölkt


… am MTB“ ist bestimmt ein schönes Thema für einen trüben Samstagnachmittag. Sei es auf der Couch oder auf dem Bike. Die vielleicht typische Situation an diesem Nachmittag. Kurz vor Noswendel. Breiter Weg, sehr große Wandergruppe. Wir klingeln.
„Klingel“ weiterlesen

Laubig

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1 Std
Wetter: 7 Grad, bewölkt


Die Bäume sind leer, die Trails sind voll – mit Laub. Man muss schon genau hinsehen oder sie genau kennen, wenn man nicht irgendwo stecken bleiben will. Die Ruhe ist himmlisch und der „Todesweiher“ leicht zugefroren. Ein kleines, selbst gebautes Holzfloß mit Paddel oben drauf liegend steckt im Eis fest. Gottseidank scheint es noch Kinder zu geben, die das Abenteuer nicht nur im Videogame suchen…
„Laubig“ weiterlesen