Dreimal nass?

Fahrer/innen: mit Benjamin
Strecke: Lückner, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 14 Grad, bewölkt

Gibt es bei der abendlichen Ausfahrt die dritte Dusche für diesen Tag? Die morgendliche war recht kräftig. Nachmittags für die Rückfahrt waren die Klamotten noch nicht trocken. Kein Problem, es regnete sowieso wieder. Die Vorbereitung einer kleinen Stadtrallye in Lebach für den letzten Schultag fiel dann etwas feucht aus. Das Geschreibsel auf meinem Zettel war am Schluss nicht mehr so recht lesbar… „Dreimal nass?“ weiterlesen

Pfronten Marathon

nachgeliefert von : Jonas, Nadine, Juni 2007

Montag: Hirsch in freier Wildbahn

Am ersten Tag wollten wir nur etwas rumrollen zum Gucken und Regenerieren vom Marathon in Kirchzarten. Erstes kleines Highlight war ein Singletrail leicht oberhalb von Pfronten, der Ascha Waldpfad. Teils schwierig zu fahren, dafür aber sehr schön, und einen riesigen und echten Hirsch in freier Wildbahn gesehen! Boah! Dann ging es weiter zur Station der Breitenbergbahn. Und siehe hier, oho, Mountainbike Schilder…die Marathon Runde sogar komplett ausgeschildert. Über nette Singletrails an der Vils entlang kommen wir zu einem Mittelalter Spielplatz, wo die „Kleinen“ dann etwas spielen dürfen! Richtung Unterkunft geht’s an einem Moor entlang… „Pfronten Marathon“ weiterlesen

Cupsieger

Nicht nur die Biker rasen, auch die Zeit. Eifel-Mosel-Cup schon vorbei? Es läuft tatsächlich das letzte Rennen, anschließend gibt es ide Cupauswertung. Seit vielen Jahren findet die Veranstaltung wieder in Dörbach bei Wittlich statt. Keine technisch anspruchsvolle Strecke, bis auf ein Steilstück, aber das kam man besser mit dem Bike runter als zu Fuß!
Passend zum Sonntag, dem Tag des Herrn, geht es nach einer kurzen Tragepassage um eine kleine Kapelle herum. Wer hatte von den Fahrern Sinn dafür?  Doch einer! Carlo L. garnierte  ein Stück Weg mit entliehenen Grablichtern, was hoffentlich nicht symbolisch gemeint war…
„Cupsieger“ weiterlesen

Ritterspiele

Fahrer/innen: mit Sebastian, Andrea
Strecke: Nunkirchen, Bardenbach, Löstertal, Sitzerath, Grimburg, Hochwaldalm, Konfeld
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std 40 / 62 km
Wetter: 20 Grad, bewölkt

… auf der Grimburg. Und wir durften nicht mitspielen. Obwohl wir doch alle schon einen Helm aufhatten.
Wir hatten uns zur Burg im Reichaufgemacht. Unvorstellbar, aber wahr: Andrea und Sebastian waren noch nicht dort. Also nix wie hin. Wir fahren die bekannte Route durchs Löstertal und rauf auf den Benkelberg bei Sitzerath. Dort ist ein Stück Tafeltour neu angelegt, das muss noch erkundet werden. Schnelle Abfahrt bis nach Grimburg, dem Dorf weit weg von der Burg.
„Ritterspiele“ weiterlesen

Ottopad meiden

Schnell noch eine kurze Runde durch den Lückner drehen nach einem Tag voller Hektik und Mief. Die breiten Wege sind fahrbar, die Lücknertrails eigentlich weniger. Besonders der sog. Ottopad, von Michelbach aus der Einstieg in die Lücknertrails, ist jetzt schon ziemlich zerfahren und tief zerfurcht von MTB-Reifen. Nicht nur dass das Fahren hier nicht sehr viel Spaß macht, es sieht für Wanderer und Forstleute ziemlich zerstörerisch aus. So lange es weiter so nass ist, könnte man/frau diese Wege im eigenen Interesse meiden, umfahren. Es kommen auch wieder bessere Tage… „Ottopad meiden“ weiterlesen

Südwestdeutsche

Südwestdeutsche- und Saarlandmeisterschaft und Saar-Pfalz-Cup 2007


Ein Rennen, drei verschiedene Klassifizierungen. Das war diesmal Niederlinxweiler. Wie wir es gewohnt sind: eine gelungene Veranstaltung. Wie gewohnt anspruchsvoll: die Strecke mit schweren, feuchten Anstiegenund technischen Abfahrten. Wie gewohnt: gute Organisation. Wie gewohnt: gute Stimmung am Häuschen und im Wald.

Die Männerhauptklasse war zwar quantitativ nicht so toll besetzt, dafür aber qualitativ. „Südwestdeutsche“ weiterlesen

An, aus…

Fahrer/innen: mit Sebastian
Strecke: Lückner, Scheiden, Losheimer Stausee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 14 Grad, bewölkt, ständig Schauer

Regenjacke an, Regenjacke aus. Regenschauer, Sonne, Regenschauer. April und Juni haben anscheinend damals einen Tausch vereinbart. Wettermäßig. Ein wenig nervt es schon. Zieht man keine Jacke an, ist man blitzartig bis auf die Haut nass und kalt. Lässt man die Jacke an, kann man gleich in die Sauna gehen. Schauer und Sonne wechseln sich alle halbe Stunde ab.
So zockeln wir durch den Lückner, an der Dellborner Mühle vorbei in Richtung Scheiden. Kurz vorm höchsten Ort des Saarlandes schüttet es in Kübeln. Wir flüchten unter einen leer stehenden Carport – und werden trotzdem nass. Dort regnet es durch, die Erbauer haben einfach Holzlatten als Dach genommen, ohne Folie drunter…
„An, aus…“ weiterlesen

Erdlinge

Earthlings, ein Film über Menschen und Tiere
Hin und wieder werden wir nach den Gründen für unsere Einstellung, für unsere „seltsamen“ Ernährungsgewohnheiten gefragt. Die Antwort könnte Bücher füllen und tut sie auch. Eine Antwort gibt auch dieser Dokumentarfilm, der sehr engagiert zeigt, wie wir Menschen mit Tieren umgehen. Einige Szenen sind nicht immer appetitlich anzusehen, aber scheinbar grausame Wirklichkeit. „Erdlinge“ weiterlesen

Lust auf Carbon

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea und Olli
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1 Std
Wetter: 18 Grad, bewölkt, gewittrig

Morgens schon donnert ein Gewitter. Abends, als wir losfahren, ziehen schon wieder schwarze Wolken am Himmel auf und ein paar Tröpfchen färben unsere Trikots punktuell dunkel. Keine Lust auf Regen! Wir holen Benjamin in Losheim ab. Olli fährt diesmal mit. Auch er fährt – wie einige andere aus unserem Bikekreis – ein fettes, neues Carbonbike. Da soll man keine Lust auf so ein edles Teil bekommen… Es steckt mir schon in der Nase. Da lasse ich es auch noch einige Zeit drin. Nichts überstürzen aus reiner Gier!

„Lust auf Carbon“ weiterlesen

Krämpfe


Es ist ein Krampf mit den Krämpfen. Jeder Mountainbiker kennt die stechenden Schmerzen im Ober – oder Unterunterschenkel… Der Marathon in Kirchzarten war wiedermal Anlass nach dem Rennen darüber zu reden und Meinungen und Erfahrungen auszutauschen. Im Folgenden sind einige Theorien gesammelt, die man bei „Fachleuten“ (im Internet) findet. „Krämpfe“ weiterlesen

Letzte Fahrt

Fahrer/innen: Mountainbike-AG
Strecke: Schmelzer Wald
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 18 Grad, bewölkt

…der Mountainbike-AG der ERS Lebach. Von etwa zehn Schülern und Schülerinnen haben vier bis zum Schuljahresschluss durchgehalten. Eine gute Quote für heutige Verhältnisse. Zwei eifrige und gute Fahrer, Andreas und David, scheiden wegen eines Schulwechsels leider ganz aus. David will versuchen, Anfang des neuen Schuljahrs bei der Saarländischen Schulmeisterschaft noch einmal für die ERS Lebach anzutreten. Das BBZ Lebach bietet ihm nicht die Gelegenheit.
Drei Ladys sind im Halbjahr aus verschiedenen Gründen nicht mehr mitgefahren, leider. Es war immer lustig, sapnnend und sturzträchtig mit ihnen…
„Letzte Fahrt“ weiterlesen

EMC: Mehring im Doppelpack

Mehring ist keine „einfache“ Veranstaltung in der EMC-Rennserie: entweder total zugeschlammt oder mit Bike-Segen. Diesmal gab es Mehring im Doppelpack: zwei Rennen, zweimal duschen, zweimal essen, zwei Bier …
Zwei interessante, aus dem EMC-Rahmen fallende Disziplinen warteten auf die FahrerInnen: ein Zeitfahren über 15 km und mit 600 hm, konditionell und technisch anspruchsvoll – und eine Neuauflage des Cityrace.
„EMC: Mehring im Doppelpack“ weiterlesen

Gewittrig

Fahrer/innen: mit Sebastian, Benjamin, Tino und Andrea
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 17 Grad, Gewitter

Eine Stunde im Trockenen fahren, eine halbe Stunde bei Regen. Im Hintergrund grummelt ein Gewitter. Wir bleiben im Lückner, um schnell wieder zuhause zu sein. Der Himmel wird immer dunkler, das Licht fahler, das Donnern immer lauter. Also ab zu Muttern nach Hause – und dem Gewitter bei einem Kaffee zusehen, wie es sich abmüht… „Gewittrig“ weiterlesen

Bostalsee

Fahrer/innen: mit Fränky
Strecke: s. unten
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4,5 Std / 85 km / 1500 hm
Wetter: 22 Grad, sonnig

Wir drehen eine „kleine“ Trainingsrunde durchs obere Saarland. Kirchzarten verlangt seinen Tribut. Im folgenden sind die tortouristischen Highlights des Tages einfach nur aufgelistet: „Bostalsee“ weiterlesen

Wach bleiben

Fahrer/innen: mit Benjamin,Tino und Jonas
Strecke: Mehringer Zeitfahrstrecke (EMC)
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std / 600 hm
Wetter: 24 Grad, sonnig

Unbedingt hellwach bleiben, ist der wichtigste Tipp, den Udo K., der Planer der beiden Mehringer EMC-Rennen, zu verteilen hat. Etwa zehn Fahrer treffen sich an der Mosel, um die zwei Strecken für den nächsten EMC-Lauf zu begutachten. Udo führt uns über die Zeitfahrstrecke und kommentiert die schwierigen Stellen und gibt gute Tipps. Von der Mosel aus geht es erst steil hoch, da werden schon viele Körner verbraucht. Gelegenheit die schöne Landschaft zu bewundern, werden die FahrerInnen nicht haben. Besonders die Abfahrten im zweiten Teil haben es in sich. „Wach bleiben“ weiterlesen