CTF Serrig

    Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas, Tino, Sebastian, Peter Schmitt
    Strecke: CTF Serrig
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 3:30 Std / 56 km / 1100 hm
    Wetter: 20 Grad, bewölkt

… schon lange kein CTF mehr gefahren. Das Serriger noch nie. Also: ausprobieren. Das Wetter war in Ordnung.
Viele, viele kleine gelbe Schilder weisen uns den Weg. An einer Stelle war eins zuviel – und schon waren wir falsch. Das Schild stand – wie wir zu dem Zeitpunkt nicht wussten – an einem Kreuzungspunkt und war für die Entgegenkommenden gedacht. Wieder unten an der Saar merken wir – besser Christian P., der lange Zeit mit uns fährt – dass wir verkehrt sind. Wir kehren um und finden die Verpflegungsstelle immer noch nicht. Einfacher Grund: Sie war schon abgebaut! „CTF Serrig“ weiterlesen

Schaltauge

Fahrer/innen: mit Jonas, Benjamin, Sebastian und Fränky
Strecke: Lückner, Losheim, Britten, Waldsaumpfad, Hausstadt, Rimlingen, Donatuskapelle
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std 20 / 60 km / rd 1000 hm
Wetter: 18 Grad, bewölkt

Es ist schon etwas anderes, eine Notreparatur in der BIKE anzuschauen oder live. Wie repariere ich ein verbogenes Schaltauge? Ein kleiner Kurs mit Benjamin. Er durfte ihn am eigenen Rad vorführen.
Kurz vor Britten sehen wir ein neues Stück Bergener Wanderweg, das wollen wir natürlich probieren. Beim Einstieg legt sich Benjamin kurz ab: das berühmte, weil sehr wichtige Schaltauge ist verbogen. Notreparatur: Hinterrad ausbauen. Von außen mit dem Schnellspanner am Schaltauge besfestigen. Mit gutem Augenmaß das Hinterrad drehen, bis es in der richtigen Flucht sitzt. Benjas Leichtbauteil war nicht stabil genug, Fränkys Shimano Schnellspanner tats dann…
„Schaltauge“ weiterlesen

Welliges Wellingen

Fahrer/innen: mit den Limbachern (4) + Benjamin, Jonas, Nadine, Elisabeth und Sebastian
Strecke: Schmelz, Lebacher Wald, Knorscheid, Hoxberg, Saarwellinger Wald, Litermont, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std 50 Min / 64 km
Wetter: 30 Grad, Sonne, bewölkt

Den Hochwald haben wir ja so satt :-) Also wird Jonas als Guide für die Wellinger Trails engagiert. Vier Limbacher Jungs um Fränky sind dabei und die Lückners. Am Hoxberg haben wir schon alle Flaschen leer getrunken und füllen sie an der „Pferdetänke“, die zur Knorscheider Seite des Hoxberges liegt. Hier verabschieden sich drei FahrerInnen und wir ziehen weiter in den wartenden Saarwellinger Wald. Während der Fahrt müssen Jonas und Benjamin ein wenig „spielen“: Sprints, Akrobatik auf und mit dem Bike. Fränky ist natürlich mit von der Partie. Wir anderen schauen zu und schonen unsere Kräfte. „Welliges Wellingen“ weiterlesen

CTF Hirzweiler

Fahrer/innen: mit Benjamin, Jonas – Elisabeth und Marita
Strecke: CTF Hirzweiler, Rückfahrt ab Marpingen
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4 Std 20 Min / 75 km / 1300 hm
Wetter: 20 Grad, sonnig bis bewölkt

Wir folgen den roten Pfeilen. E und M den weißen. Bald trennen sich unsere Wege. Ach ja, die Wege. Die Tempomacher von Hirzweiler sind keine Wettermacher, ihnen können wir nicht die Schuld für die schlammigen und sehr schmierigen Wege geben. Es war eben etwas widersprüchlich: von oben sehr gutes, meist sonniges Wetter, von unten leider noch ziemlich feucht.
Die Schleife nach der ersten Verpflegungsstation, lieber F.-P., hättet ihr uns ruhig ersparen können: ein breiter Pferdeweg, total zertreten und zerfahren…
„CTF Hirzweiler“ weiterlesen

Klaus knallt

Fahrer/innen: mit Dennis, Klaus, Sebastian, Uwe, Elisabeth und Andrea
Strecke: Lückner, Rimlingen, Hausbach, Britten, Waldsaumweg, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4 Std / 60 km / 1150 hm
Wetter: 16 Grad, bewölkt, Schauer

In Regenjacken eingepackt ziehen wir los. Doch das Wetter meint es gut mit uns und der Regen lässt uns weitgehend in Ruhe.
Wir bewegen uns in Richtung Hochwald, genauer: Wir wollen den Waldsaumweg fahren. Einige Wanderer sind unterwegs, aber im Hochwald ist Platz für alle. Vor Scheiden treffen wir auf einen ganzen Verein, der uns bei einem Anstieg eifrig Beifall klatscht.
Hinter Hausbach, wo der Pfad beginnt, kommen wir gut ins Schwitzen.
„Klaus knallt“ weiterlesen

Füße waschen

Fahrer/innen: mit Andrea, Elisabeth und Sebastian
Strecke: Lückner, Rimlingen, Losheimer Stausee, Scheiden, Waldhölzbach, Weierweiler
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std / 50 km
Wetter: 23 Grad, sonnig, bewölkt, abends gewittrig

Wieder ein herrlicher Sommertag im April. Wie wird erst der Sommer?
Vom Waldhof aus drehen wir eine große Schleife durch des Losheimer Wald, um dann zum Stausee hochzufahren. Dort fallen schon die ersten Sommerfrischler zum Badepicknick ein. Zwei tummeln sich schon im Wasser. Soll das schon so warm sein? Wir wollen es wissen, finden eine noch freie Bank und strippen uns. Klar, nur die Schuhe. Bis zu den Knien steigen wir in den See hinein. Wirklich: angenehme Temperatur. Füßewaschen heute Abend gespart.
„Füße waschen“ weiterlesen

Seltene Trails

Fahrer/innen: mit Elisabeth, Andrea, Uwe und Sebastian
Strecke: Lückner, Nunkirchen, Bardenbacher Fels, Lockweiler, Kastel, Primstal, Onkelsberg, Limbach, Birg, Gr. Horst
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3,5 Std / 56 km
Wetter: 19 Grad, sonnig

Wiedermal sommerliches Wetter. Man gewöhnt sich dran. Wehe, wenn es wieder schlechter wird…
Es ist Sonntag. Ein Traktor zockelt hinter Nunkirchen vor uns her. Ein Mensch mit Hut und Anzug steuert ihn und er fährt zur Kirche. Wenigstens einer!
Der zweite Ausbremser ist Sebastian. Mit Plattfuß hinten und vorne hält er ganz schön den Betrieb auf. Dabei merkt man, wie befahren die Strecke eigentlich ist: Zwei Biker kommen an uns vorbei…
„Seltene Trails“ weiterlesen

Familienbande

Fahrer/innen: mit Elisabeth, Benjamin, Andrea, Jonas, Mara und Onkel Manfred
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1 Std
Wetter: 20 Grad, sonnig

Bedingung zur Teilnahme an dieser kleinen Ostertour: Familienbindung. Bei prachtvollem Osterwetter und nach erfolgreicher Ostereiersuche machen wir uns auf in den Lückner. Eine ganz lockere Runde bis runter zur Odilienkapelle und zurück über den Golfplatz Weiherhof. Die Sensation für uns: „Familienbande“ weiterlesen

Die laute Burg

Fahrer/innen: mit Uwe, Sebastian, Klaus, Oliver, Dennis und den Limbachern Fränky, Klaus und Andreas
Strecke: Losheim, Britten, Hundscheider Weiher, Vogelfelsen, Saarhölzbach, Mettlach, Montclair, Brotdorf, Rimlingen, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4,5 Std / 75 km / 1100 hm
Wetter: 10-17 Grad, Sonne

Das tolle Wetter ist kein Aprilscherz. Da verschmerzen wir es sogar, dass es Bike Aid nicht mehr gibt (alpencross.com am 1.4.). Wir machen uns auf zu einer langen Tour. Elisabeth und Marita dürfen heute wegen eines dicken Fußes langsamer fahren – und wir etwas schneller.
Die klassische Tour führt uns zu einigen touristischen Highlights im Saarland: Losheimer Bach, Hundscheider Weiher, Vogelfelsen, Holzbrücke Saarhölzbach, Saar, Wendalinuskapelle, Staustufe Mettlach und natürlich zur Burg Montclair.

Viele Mountaibiker bzw. Gruppen sind unterwegs. Wer bei den diversen Cups und Marathons, von denen es in der Umgebung inzwischen nur so wimmelt, mitmachen will, muss spätestens jetzt den Winterspeck runterarbeiten. Das tun wir auch. „Die laute Burg“ weiterlesen

Langer Wurm

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Tino, Klaus, Elisabeth, Jonas, Nadine, Uwe, Sebastian und 5 „Limbachern“
Strecke: Nunkirchen, Noswendel, Dagstuhl, Meweskreuz, Nuhweiler, Primstal, Bardenbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std 50 Min / 47 km
Wetter: 8 Grad, bewölkt

Ein ziemlich langer Bikerwurm zieht sich durch den Lückner dahin. Sind es 14 oder 15? Fränky hat noch vier „Limbacher“ im Schlepptau und kommt gerade noch rechtzeitig zum Treffpunkt. Kurz vor Münchweiler geht einem von ihnen schon die Luft aus – dem Reifen. Kurz vor Nunkirchen hoppelt ein zahmer Osterhase die Straße entlang – wir lassen ihm die Freiheit.
Kurz vor Dagstuhl trennt sich ein Teil der Lückners ab und fährt schon Richtung Heimat. Der Rest steigt schnaufend zur Burgruine hoch. Gelegenheit einen Riegel zu verdrücken und drei Worte mit ebenfalls schnaufenden Wanderern zu wechseln.
„Langer Wurm“ weiterlesen

Nasse Füße

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas, Klaus, Uwe, Sebastian, Oliver und Fränky
Strecke: Litermont, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std
Wetter: 6 Grad, bewölkt, dann Regen

Es ließ sich ja gar nicht schlecht an. Zu Acht machen wir uns auf den Weg zum Litermont. Ein paar kräftige Windböen auf der Höhe überm Geisweiler Hof zeigen uns dann schnell, was uns noch erwartet. Vorbei mit trockenen Wegen und Sonne in den Augen oder auf dem Rücken. Aber Mountaibiker lassen sich von schlechtem Wetter nicht unterkriegen. Das Miteinander, die Gespräche in der Gruppe lassen – zumindest für eine Zeitlang – die widrigen Umstände vergessen. „Nasse Füße“ weiterlesen

Auf der Sonnenbank

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Elisabeth, Uwe, Klaus, Sebastian und Tino
Strecke: Scheiden, Waldhölzbach, Rappweiler, Weierweiler, Münchweiler
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2,5 Std
Wetter: 14 Grad, Sonne

Jeder genießt den schönen Sonntagmorgen auf seine Art: Klaus pfeift vor sich hin, Uwe schnabbelt, Elisabeth hört zu und stellt Diagnosen, Tino hat den Kopf ziemlich frei, Sebastian denkt an seine neue Tochter, Andrea hört mit, Benjamin fachsimpelt und Norbert denkt ans nächste Foto…

So erreichen wir ohne große Mühe das hoch gelegene Dorf Scheiden. Auf dem Weg am Waldrand vorbei bleiben wir ab und zu etwas kleben, aber der Blick auf den Hochwald zieht uns wieder weiter. Der Sonntagsverein lässt sich an und auf den Panoramabänken nieder – und will überhaupt nicht mehr weg. „Auf der Sonnenbank“ weiterlesen

Ausgleich

Fahrer/innen: mit Benjamin, Elisabeth, Uwe, Sebastian, Klaus, Fränky und Klaus aus L.
Strecke: Lückner, Weierweiler, Rappweiler, Feriendorf, Losheim…
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 12 Grad, Sonne

… für die weniger schönen letzten Tage war dieser Sonntag. Wiedermal ein Sonnentag. Doch nach unten durfte sich unser Gemüt nicht orientieren, denn dort herrscht noch nass-kalter Winter. Die Wege und Böden im Wald sind zu mit Wasser, die Sau- und Schluckgwirkung dahin. Um ein wenig für Abwechslung zu sorgen, geht es hinter der Dellborner Mühle nicht links in Richtung Losheim, sondern wir fahren in ein Waldstück rein, das hinter Weierweiler liegt. Da wir seit Jahren nicht mehr dort waren und der Guide sich auch nicht mehr so gut erinnert, drehen wir eine kleine, aber schöne Schleife, um dann erst den richtigen Weg zu finden. Und dann wurden bald die Stimmen derer laut, die im Schlamm stecken blieben oder sogar Wasserkontakt bekamen. „Ausgleich“ weiterlesen

Bachwege

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea und Sebastian
Strecke: Lückner, Risenthal, Rimlingen, Brotdorf, Hausbach, Losheim…
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std
Wetter: 6 Grad, bewölkt

 

Als wir uns für die Tour fertig machen, gießt es aus Kübeln. Ein tolles Sonntagsvergnügen wird das ja werden! Einige haben schon abgesagt, Sebastian ist erschienen. Kaum sitzen wir im Sattel, hört es auf zu regnen – und das hält bis in den Nachmittag. Während ich das Tagebuch schreibe, scheint sogar die Sonne… Wir waren jedenfalls sehr froh, dass es nur noch von unten her feucht war.
Bei solch einem unsicheren Wetter gibt es in der Regel kein festes Tourenziel, da sind wir flexibel. Durch den Lückner fahren wir zuerst zur Finnbahn. Da dreht tatsächlich jemand so früh am Sonntagmorgen seine Bahn. Nach Rissenthal kommen wir über einen Weg, der eher als Bach zu bezeichnen ist. Wir stürzen uns hinein. Andrea ist cleverer, sie fährt über die Straße in den Ort. Hinter Brotdorf müssen wir durch einen ansteigenden Hohlweg, da heißt es: alle Kräfte mobilisieren – oder absteigen… „Bachwege“ weiterlesen

Allez hopp

Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Elisabeth, Marita, Oliver, Sebastian, Uwe, Albert, Thomas, Tino und Fränky
Strecke: Lückner, Rimlingen, Losheim, Rappweiler, Weierweiler, Thailen Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std / 48 km / 640 hm
Wetter: 14 Grad, Sonne

Ein irres Wetter lockt: milde Temperatur und volle Sonne. Von Fastnachts- undoder Katerstimmung ist nicht viel zu merken. Ganz unmaskiert wollen wir dann doch nicht fahren: Elisabeth und Andrea bekommen eine grüne Papierschleife an den Helm… So sieht der Sonntagmorgen eine Schlange von zwölf BikerInnen in Richtung Lückner ziehen. Bald hat sich diese Schlange zwar in die Länge gezogen, besonders als es die Oppener Kuppe hoch ging. Doch oben wird gewartet, bis die beiden letzten da sind – und sogar noch ein bisschen länger. Albert legt einen besonders dicken Gang ein, damit sein trainingswilliger Körper auch etwas zu arbeiten hat. „Allez hopp“ weiterlesen

Tropfnass


Fahrer/innen: mit Andrea, Benjamin, Oliver und Thomas F.
Strecke: Lückner, Münchweiler, Rappweiler, Weierweiler
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 6 Grad, Dauerregen

Schwierige Entscheidung
Die Prognosen: 100% Niederschlagsrisiko, 6 Grad warm, gefühlt: ein Grad. Der Blick aus dem Fenster: starker Regen. Die ersten Telefonanrufe: fahren, nicht fahren? Wir fahren. Es wird verabredet: Wenn der erste die Schnauze oder die Schuhe voll (Wasser) hat, kehren wir um. Bis nach Rappweiler haben wir es geschafft, den Blick missbilligend auf den mit Wolken verhangenen Hochwald gerichtet… „Tropfnass“ weiterlesen